Akupunktur

Die Akupunktur ist neben der Kräuter- und Bewegungstherapie ein Teil der "Traditionellen chinesischen Medizin" (TCM). Die TCM ist eine sehr alte Heilmethode, die aus China kommt und den Menschen als Ganzes und Teil seiner Umwelt betrachtet. Trotz einer über 2000 Jahre währenden Tradition, wurde sie hier im Westen erst ab der Mitte des letzten Jahrhunderts bekannter. Allerdings hat sich erst in den letzten Jahren die Bekanntheit und Akzeptanz der TCM, v.a. aber die der Akupunktur als gute und wirksame Heilmethode bei diversen Beschwerden vermehrt. Gerade schwangerschaftsbedingte Beschwerden, wie Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen uvm. lassen sich gut und nebenwirkungsfrei mit Akupunktur behandeln.

Kosten für Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden werden von den Krankenkassen übernommen

Die geburtsvorbereitende Akupunktur stellt dabei eine Sonderform dar. Die Punkte hierfür liegen an den Beinen und gelten nicht nur in China als geburtserleichternd. Sie helfen in den letzten Wochen der Schwangerschaft Muttermund und Gebärmutterhals auf die Geburt vorzubereiten, d.h. dass der Muttermund zur Geburt möglichst weich und dehnbar ist, um sich dann unter der Geburt durch den Druck der Wehen leichter zu öffnen.

Mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur kann ab der 36. SSW  begonnen werden.

 

20 € pro geburtsvorbereitende Akupunktursitzung inkl. Material; individuelle Terminvereinbarung